Wie du ans Ziel eines Marathons gelangst

Warum läufst du eigentlich?

Jeder wird auf diese Frage ganz anders und auch individuell antworten. Wahrscheinlich läufst du aus einem ganz anderem Motiv als deine Freunde. Dass jemand läuft kann viele unterschiedliche Gründe haben. Einige lieben es zu laufen, um sich voll und ganz den persönlichen Gedanken zu widmen und lieben es dabei den Wind beim Laufen zu hören oder sogar die eigenen Atemzüge. Andere wiederum laufen mit Musik in den Ohren, um den Kopf etwas frei zu bekommen und dem Alltagsstress zu entfliehen.
Es gibt aber auch solche Läufer, die nach persönlichen Herausforderungen suchen und sich somit bei jedem Training neue und zumeist höhere Ziele setzen.

Eine konsequente Vorbereitung im Herbst und Winter macht dich fit für die Marathonsaison.

Mehr Kilometer, mehr Höhenmeter oder einfach viel schneller

Egal, welches Ziel es auch sein mag, irgendwann reicht das nicht mehr aus und man sucht nach einer anderen persönlichen Bestätigung. Hier kommt meistens das Bedürfnis auf, sich gegen andere zu messen und sich somit selbst etwas zu beweisen. Eine Anmeldung bei einem Halbmarathon ist meistens die Folge, anschließend ein Marathon.
Die Faszination Marathon hat schon viele angesteckt. Es ist ja auch ein ganz spezielles Feeling, dieses sogenannte “Runner’s High” – das Gefühl ewig weiterlaufen zu können. Auf der einen Seite ist man ganz mit sich selbst beschäftigt und versucht alles aus sich heraus zu holen. Auf der Anderen wiederum sind da viele andere Läufer neben dir, die dir ein ganz anderes Gefühl geben, als du es von deinem Training gewöhnt bist. Das Laufen in der Masse verleitet dich nämlich dazu, dass du mit dem Strom läufst, obwohl du vielleicht ohne andere Läufer bereits aufgegeben hättest. Dieses Gefühl ist schwer zu beschreiben bis man es selbst miterlebt hat.

Hast du auch vor an einem Marathon teilzunehmen? Oder an einen Halbmarathon?

Egal, wie viele Kilometer dein Marathon anfangs auch haben wird, es gibt einige Dinge die du dabei unbedingt beachten solltest. In unseren nächsten Blogbeiträgen wird es genau um die Punkte gehen, die du im Kopf haben solltest und somit auch beachten solltest, wenn du dich auf einen Marathon vorbereitest. Unter anderem wird es darum gehen, wie du kurz vor dem Wettkampf Ruhe bewahrst, wie du dich aufwärmst und wie du während des Marathons trotz Anstrengung weiter konzentriert laufen kannst, um es bis ins Ziel zu schaffen. Aber bevor du an diesen Punkt kommst, sind die richtige Ausrüstung, das richtige Training und natürlich die begleitende Ernährung ausschlaggebend um dann am Start stehen zu können.

Ohne die passenden Schuhe geht schnell der Spaß verloren und die Gesundheit leidet.

Nutze die Tipps der nächsten Wochen und bereite dich konsequent auf einen Marathon vor

Wenn du die Tipps der nächsten Wochen berücksichtigst, dann wirst du merken, dass sich nicht nur deine Leistung verbessert, sondern auch, dass du mit dem Marathon-Ziel vor Augen ganz anders läufst – einfach viel ehrgeiziger. Wenn du die ersten Hürden überwunden hast, dann wirst du merken, dass du gar nicht mehr genug davon bekommst und im Training immer mehr von dir selbst erwartest. Aber Achtung, du solltest es auch nicht übertreiben! Versuche unsere Ansätze so gut wie möglich umzusetzen und finde deinen eigenen persönlichen Rhythmus, denn nur dieser wird dich schlussendlich ans gewünschte Ziel bringen.

Helfen mir die Beiträge, auch wenn ich kein Wettkampf-Typ bin?

Wenn du kein Wettkampf-Typ bist, dann nutze die Tipps doch für dich persönlich. Wie wäre es, wenn du einfach versuchst die 42km für dich selbst zu laufen? Dein Ziel, deine Zeit, dein Rhythmus und trotzdem wirst du merken, wie gut es dir tut die Vorschläge für dich persönlich umzusetzen, um höhere Ziele zu erreichen. Man muss sich ja nicht immer gegen Andere messen, oft reicht es auch schon, wenn du deine eigene Zeit übertriffst.
Oder vielleicht ist ja auch erstmal ein 5 oder 10 km Lauf ein Ziel für dich? Noch hättest du zum Beispiel 108 Tage um dich auf den entspannten Forstlauf der LG Sempt in Anzing vorzubereiten.

 

Hier findest du unsere bereits veröffentlichen Beiträge zu diesem Thema:

Stichwörter:
, ,
Keine Kommentare

Kommentar schreiben